HSG Schlaubetal

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

Impressionen von den Männerspielen

Ansetzungen 28./29.03. 2015

28.03.2015
1. Männer
18.00 Uhr HSG Schlaubetal 20:27 HSV Wildau 1950
28.03.2015
2. Männer
16.00 Uhr HSG Schlaubetal 29:26 HSV Wildau 1950 II
28.03.2015
Frauen
16.30 Uhr Elsterwerdaer SV 94 27:33 HSG Schlaubetal
28.03.2015
A- Jugend ml.
14.00 Uhr HC Spreewald 35:25 HSG Schlaubetal
29.03.2015
A- Jugend wbl.
14.00 Uhr HSG Schlaubetal 11:27 HSV Falkensee 04
29.03.2015
C- Jugend wbl.
12.00 Uhr HSG Schlaubetal 12:25 SSV PCK 90 Schwedt
29.03.2015
B- Jgd. ml.
10.00 Uhr HSG Schlaubetal 11:31 MTV 1860 Altlandsberg

Angst vorm kubanischen Ex- National- Keeper?

Nach einem relativ geringen 12:15 Rückstand zur Pause "verzweifelte" das HSG- Team in der 2. Spielhälfte geradezu am ehemaligen kubanischen Nationaltorhüter Alberto Chambers-Montalvo, der 13 von 15 Würfen (selbst freistehend) entschärfte. Angesichts dieser Fehlerqote (neben dazu kommenden technischen Fehlern) ist sicher kaum ein Spiel zu gewinnen, auch wenn die kämpferische Einstellung des Teams sowie die Unterstützung von den Rängen vorhanden war. Da geriet es eigentlich zur "Nebensache", dass das Schirigespann Gerigk/Kalusche oftmals völlig daneben lag.

Spielbericht MOZ
Spielbericht HSG folgt
Ergebnisse/Tabelle

Nach einer völlig verschlafenen Anfangsphase steigerte sich die HSG- Reserve ab Mitte der 1. Halbzeit und verwandelte einen Rückstand in eine kaum erwartete klare Führung. Diesen Vorsprung verteidigte das Team von Micha Stalla bis zum Ende, auch wenn man sich in der Endphase noch einmal selbst das Leben schwer machte. Grundlage für den Erfolg war vor allem die überragende Torhüterleistung von Sven Schröter. Da konnte sich Keeper Nicky David diesmal "zurück lehnen", der 2 Tage vorher seinen Geburtstag feierte und dem die Mannschaft mit diesem Erfolg das beste Geschenk machte.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Ungefährdeter Sieg in Elsterwerda

Wegen der zahlreichen Verletzungen konnte das Frauen-Team nur in "Minimalbesetzung" in Elsterwerda antreten. Dennoch ließ das Team auch beim ESV nichts "anbrennen". Nachdem die Gastgeber in der Anfangsphase noch mithalten konnten, setzte sich die HSG nach 10 Minuten mit drei Treffern ab und baute die Führung bis zur Halbzeit auf sieben Tore aus. Die Führung blieb auch in der 2. Hälfte bestehen. Lediglich in den letzten Minuten konnten die Gastgeber die etwas nachlassende Kraft der HSG zur "Ergebniskosmetik" nutzen. Der Auswärtssieg geriet jedoch nie in Gefahr. Damit hat die Mannschaft nach der Niederlage von Teltow/Ruhlsdorf bei noch zwei ausstehenden Heimspielen fünf Punkte Vorsprung auf den 4. Somit ist der Gewinn der Brontemedaille bereits jetzt sicher!
Glückwunsch Mädels!

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Toller 5. Platz in der Brandenburgliga

Auch wenn es am letzten Spieltag der Saison gegen den Vizemeister (noch) nicht zu einem besseren Ergebnis reichte, schlug sich die Mannschaft von Trainerin Ute Wagner im ersten Jahr der Zugehörigkeit zur Brandenburgliga sehr beachtlich. Mit insgesamt vier Siegen konnte die Mannschaft einen hervorragenden 5. Platz belegen und übertraf damit alle Erwartungen.
Herzlichen Glückwunsch an die gesamte Mannschaft und alle, die rund um die Mannschaft an diesem Erfolg mitgewirkt haben.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Erwartete Niederlage gegen den Landesmeister

Im letzten Saisonspiel gab es gegen den Spitzenreiter aus Schwedt mit 12:25 die erwartete Niederlage. Dennoch hat das Team von Trainer Dirk Raddatz über die gesamte Saison gesehen entsprechend ihrem Leistungsvermögen gespielt, vier Siege errungen und mit Platz 7 mehr erreicht, als man von ihr im ersten Jahr in der höchsten Landesspielklasse erwarten durfte. Weiter so Mädels!

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Niederlage der B- Jugend gegen den Meister

Gegen den Tabellenführer hatte das junge HSG- Team erwartungsgemäß keine Chance, kämpfte aber dennoch um jeden Treffer. Mit diesem Erfolg konnte sich Altlandsberg vorzeitig die Meisterschaft sichern, da der Zweite Freienwalde bestenfalls noch nach Punkten ausgleichen kann, im direkten Vergleich jedoch schlechter abschnitt.
Glückwunsch nach Altlandsberg!

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Ergebnisse 21.03.2015

21.03.2015
1. Männer
18.00 Uhr HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 28:25 HSG Schlaubetal
21.03.2015
2. Männer
16.00 Uhr HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf II 31:23 HSG Schlaubetal
21.03.2015
Frauen
15.30 Uhr HV Ruhland/Schwarzheide 25:32 HSG Schlaubetal
20.03.2015
A- Jugend ml.
18.00 Uhr HSG Schlaubetal 43:26 LHC Cottbus II
21.03.2015
C- Jugend wbl.
11.00 Uhr Frankfurter HC 32:18 HSG Schlaubetal
21.03.2015
B- Jugend ml.
12.00 Uhr OSG Fredersdorf/Vogelsdorf 14:30 HSG Schlaubetal

Tabellenzweiten voll gefordert

Beim heimstarken Tabellenzweiten zog sich die 1. Männermannschaft achtbar aus der Affäre. Nur beim 26:26 gegen Wildau konnten die Gastgeber weniger Treffer erzielen. Damit konnte die Mannschaft in der Abwehr nahtlos an den Sieg der Vorwoche anknüpfen. Lediglich im Angriff fehlt (noch) die Durchschlagskraft, um auch auswärts zu punkten.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Auswärtssieg der Frauen

Beim HV Ruhland/Schwarzheide tat sich der Tabellenzweite in der 1. Hälfte noch schwer. Nach einer Steigerung der gesamten Mannschaft nach dem Wechsel wurde am Ende ein sicherer Auswärtssieg herausgespielt.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Kraftfrage

Im Gegensatz zum letzten Heimspiel zeigte sich die 2. Männer stark verbessert. Bis zum 20:22 hielt man die Partie offen, musste in den letzten 10 Minuten dann jedoch dem zu großen Kräfteverschleiß Tribut zollen.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabellle

Niederlage mit "Beigeschmack"

Beim Tabellenzweiten FHC gab es mit 32:18 die erwartete Niederlage. Allerdings mit einem "Beigeschmack". Denn bis zum 6:5 verlief die Partie ausgeglichen. Danach attackierten die FHC- Spielerinnen die bis dahin besten HSG- Spielerinnen mit üblen Fouls und setzten sich in der Folge entscheidend ab, da auch die Schiris dies nicht unterbanden. Das ging soweit, dass Teresa Egemann nach einem erneuten Foul mit einer Schädelprellung ins Klinikum Ffo. gebracht werden musste. Schade, dass es weder von FHC- Trainer Trautmann, noch anderen FHC- Verantwortlichen Genesungswünsche für Teresa, noch ein Wort der Entschuldigung gab.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Überzeugender Auswärtssieg

Bei der OSG Fredersdorf/Vogelsdorf gelang der Mannschaft ein überzeugender 30:14 Auswärtssieg. Damit konnte sich die Mannschaft von den nachfolgenden Teams 2 Punkte absetzen und liegt auf Platz 5.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

25.03.2015 - MITGLIEDERVERSAMMLUNG

Die HSG Schlaubetal lädt alle Mitglieder zu einer Mitgliederversammlung am 25.03.2015 um 18.00 Uhr in Senioren-Begegnungsstätte Mixdorfer Str. 18 (Ecke Jahnstraße) ein. Um ein zahlreiches Erscheinen wird gebeten.
Nachfolgend die Einladung der Geschäftsstelle:

Einladung [81 KB]

Hallenreinigung 06.02.2015

Entsprechend einer Vereinbarung mit dem Amt Schlaubetal als Verwalter der "Schlaubetal-Halle" hatte die Leitung der HSG Schlaubetal ihre Mitglieder zu einer "Großen Grundreinigung" aufgerufen. Neben der turnusmäßigen maschinellen Reinigung der Spielfläche ging es diesmal auch um die Reinigung von Sportgeräten, Schränken und anderen Gegenständen, um auch diese von den nicht ausbleibenden Rückständen von den Trainingseinheiten und Wettkämpfen zu "befreien". Sehr zur Freude vom "Hallenverantwortlichen" Steven Ermling waren dem Aufruf die Mitglieder Nadine Lauersdorf. Uta Schulz. Sarah Regen. Jens Jüterbock. Tillmann Schmidt. Jeffrey Karras. Till Härtel. Hagen Platz. Sven Schröter und Hallenwart Thomas gefolgt. "Bewaffnet" mit Besen, Schrubber, Lappen usw. rückte man gemeinsam dem Schmutz zu Leibe.
Das Ergebnis, nämlich eine "blitzblanke" Halle konnte sich nach getaner Arbeit der vielen Helfer wahrlich sehen lassen. Dafür allen Beteiligten ein ganz großes "DANKE" !

MARCIN FELIKS - VORGESTELLT

Marcin Feliks – neuer Trainer bei der HSG Schlaubetal
Von W. Hohmann

Die HSG Schlaubetal hat für die 1. Männermannschaft Marcin Feliks als neuen Trainer für die Brandenburgliga verpflichtet. Seit Dezember trainiert der „Neue“ das in der Hinrunde mit 0 Punkten erfolglos agierende Team. Erstmals saß Marcin Feliks im Spiel seiner Mannschaft gegen den SV 63 Brandenburg West am 10.01.2015 auf der Bank der HSG Schlaubetal.
Viele der treuen Müllroser Handballfans stellen sich natürlich die Frage, wer dieser Marcin Feliks eigentlich ist und ob er auch über die fachlichen Fähigkeiten verfügt, die Mannschaft aus ihrem sportlichen Tief zu führen und den angestrebten Klassenerhalt in der Brandenburgliga zu sichern. Eine durchaus verständliche Frage, wenn man davon ausgeht, dass die Müllroser ihre Mannschaft über die Landes- und Verbandsliga bis in die Brandenburgliga begleitet haben und sich in der darüber angesiedelten Ostsee-Spree-Liga aus eigenem Erleben weniger auskennen. ...

weiterlesen

Auto-Center Günther unterstützt HSG

Das Auto-Center Günther aus Müllrose leistet einen weiteren tollen Beitrag zur Unterstützung der HSG Schlaubetal.
Mit der Verpflichtung des neuen Trainers der 1. Männermannschaft Marcin Feliks ergab sich auch die Notwendigkeit, die Fahrten vom Wohnort zu den Trainings- und Wettkampfstätten abzusichern.
Hier sprang das Auto-Center Günther aus Müllrose schnell und unbürokratisch ein. Am 08.01.2015 übergab der Inhaber, Herr Teja Günther einen VW Polo TSI 1,6 im Rahmen einer Sponsorenvereinbarung an die HSG Schlaubetal. Dafür ein ganz großes DANKE !

Lesen Sie dazu auch den nachfolgenden Bericht [149 KB]

Neue Medienpartnerschaft

Handball-Party 10.01.2015

Spot des Radio Frankfurt 99.3

Für die neue Saison 2014/2015 wurde zwischen der HSG Schlaubetal und dem Sender

Radio 99.3 Frankfurt (Oder)

eine neue Medienpartnerschaft abgeschlossen. Diese beinhaltet unter anderem die Ankündigung der Heimspiele der 1. Männermannschaft, Interviews mit Trainern und Spielern oder die Berichterstattung über Aktivitäten im Verein. Dafür wurde eine konkrete monatliche Sendezeit vereinbart. Nun liegt es an uns selbst, auch für einen interessanten und abwechslungsreichen Inhalt zu sorgen. Das Sendegebiet umfasst neben der Stadt Frankfurt (Oder) auch das Gebiet in und um Müllrose auf der Frequenz 99.3.
Durch das Anklicken des Logos links in der Kontexspalte gelangt ihr auf die Internetseite des Senders mit vielen interessanten Beiträgen.

MOZ-Online vom 30.09.2014

HSG verpasst knapp Überraschung
(Artikel zum Spiel der 1. Männer bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf vom 23.03.2015)
Müllrose (MOZ) Die Handball-Männer der HSG Schlaubetal haben ihr Brandenburgliga-Spiel beim zweitplatzierten HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf mit 25:28 (12:14) verloren und bleiben damit ...

© FOTO Michael Benk

(Quelle: MOZ Online vom 23.03.2015)