HSG Schlaubetal

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

Ergebnisse 18.10.2014

18.10.2014
1. Männer
18.00 Uhr HSG Schlaubetal 22:28 HC Spreewald
12.10.2014
Frauen
16.00 Uhr HSG Schlaubetal 36:21 TSG Lübbenau 63
18.10.2014
2. Männer
14.00 Uhr HSG Schlaubetal 22:30 Märkischer BSV Belzig

* Die anderen HSG-Teams sind an diesem Wochenende spielfrei.

Stehende Ovationen für einen Verlierer

In einem Spiel "David gegen Goliat" war für das HSG- Team eigentlich eine ordentliche "Klatsche" gegen den Absteiger aus der Oberliga Ostsee-Spree HC Spreewald zu erwarten. Dies trat jedoch nicht ein. Eine aufopferungsvoll kämpfende HSG- Mannschaft bot dem Favoriten über weite Teile der Partie die Stirn. Dass es am Ende nicht zu einer Überraschung reichte, lag vor allem daran, dass die Gastgeber zu viele gute Gelegenheiten nicht zu Treffern nutzten und sich durch einige Undiszipliniertheiten mehrfach selbst dezimierten. Dazu sah sich der Gastgeber in einigen Situationen hinsichtlich ausgesprochener Strafen mehrfach benachteiligt, die in vergleichbaren Aktionen auf der Gegenseite jedoch ausblieben.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel

Tabellenführer aus der Halle gefegt

Gegen den Tabellenführer aus dem Spreewald bot das HSG- Team ihre bislang beste Saisonleistung und fegte die Gäste förmlich aus der Halle. Nach einem 5:0 "Blitzstart" konnten die TSG- Akteurinnen am Ende froh sein, nicht noch höher verloren zu haben. Denn die Gastgeberinnen ließen noch mehr als 10 freie Wurfpositionen ungenutzt und das TSG- Team konnte sich am Ende bei ihrer gut haltenden Torfrau bedanken, dass die Niederlage keine astronomische Höhe erreichte.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel

Kampf allein nicht ausreichend

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer vermochte das HSG- Team zwar kämpferisch zu überzeugen, am Ende fehlten jedoch die spielerischen Mittel, um den Gegner entscheidend in Bedrängnis zu bringen. Hier zeigten sich die Gäste am Ende schneller, beweglicher und sicherer in ihren Kombinationen und gewannen verdient.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel

Impressionen vom Spiel

Ergebnisse 11./12.10.2014

12.10.2014
1. Männer
12.00 Uhr MTV 1860 Altlandsberg II 32:26 HSG Schlaubetal
12.10.2014
2. Männer
12.00 Uhr SV Motor Babelsberg 40:20 HSG Schlaubetal II
11.10.2014
Frauen
15.00 Uhr BSG Stahl Eisenhüttenstadt 27:22 HSG Schlaubetal
11.10.2014
A-Jgd. ml.
14.00 Uhr HSG Schlaubetal 19:24 SSV Falkensee
11.10.2014
C- Jgd. wbl.
12.00 Uhr HSG Schlaubetal 28:23 BSV G.W. Finsterwalde

Niederlage in Altlandsberg

Gegen eine starke Altlandsberger Mannschaft bot die 1. Männer eine sowohl spielerisch als auch kämpferisch verbesserte Leistung. Nach einem knappen 14:12 Halbzeitrückstand konnte die Mannschaft über weite Strecken spielerisch mithalten. Sie bot vor allem in der 1. Hälfte eine dem Gastgeber gleichwertige Leistung. Erst in der Endphase mit nachlassender Kondition verlor die Mannschaft beim Abschluss auch die Konzentration. Sechs in dieser Phase nicht genutzte freie Wurfpositionen sowie ein vergebener Siebenmeter verdeutlichen, dass ein Punktgewinn durchaus im Bereich des Machbaren lag und woran das Team weiter konzentriert arbeiten muss, um wieder in die Erfolgsspur zu kommen.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

2. Männer mit klarer Niederlage in Babelsberg

In Babelsberg verlor das Team von Trainer Michael Stalla in einer sehr schnellen Landesliga-Partie deutlich mit 40:20. In der 1. Halbzeit haderte das Team nach insgesamt 6 Pfosten- und Lattenknallern mit sich selbst, was auch den hohen 22:11 Pausenrückstand erklärt. Insgesamt eine klare und verdiente Angelegenheit für den Gastgeber.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

Erste Saisonniederlage der Frauen

Im Spitzenspiel der Verbandsliga Süd der Frauen gab es für das HSG- Team am Ende die erste Saisonniederlage gegen einen starken Gastgeber. Am Ende sicher ein verdienter Erfolg, der sich dahingehend relativiert, dass das HSG- Team nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte antrat. Nadine Lauersdorf und Sarah Regen gingen stark erkältet in die Partie, Ann-Carol Blankenfeld fehlt nach langer Verletzung noch "die Luft" für 60 Minuten und Kapitänin Doreen Heuseler musste aus gesundheitlichen Gründen völlig passen. Insofern fehlte dem Team natürlich speziell in der letzten Viertelstunde die Kondition, was sich zunehmend auch auf die Konzentration auswirkte. Dennoch zeigte sich Trainer Gerd Tismer unter diesen Umständen vor allem mit der kämpferischen Einstellung zufrieden. Dies sahen auch die vielen mitgereisten HSG- Fans so, die ihr Team unentwegt anfeuerten.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel (Vielen Dank an Bernd Pflughöft, der uns die Fotos zur Verfügung stelte)

Trotz Niederlage kämpferisch stark verbessert

Gegen den ungeschlagenen Tabellenführer zeigte sich das Team von Trainer Michael Stalla zumindest kämpferisch stark verbessert. Phasenweise wurde der klare Favorit stark gefordert, hatte spielerisch aber meist die bessere Antwort. Den Gastgebern fehlte es vor allem im Angriff oftmals an Durchschlagskraft und auch an der Laufbereitschaft speziell der Außen und der Keisspieler, um gegen die offensiv deckenden Falkenseer in den Schnittstellen der Abwehr zu freien Wurfgelegenheiten zu kommen.

Spielbericht
ErgebnisseTabelle
Fotos vom Spiel

Impressionen A- und C- Jugend

In der Endphase Sieg erspielt

Für die Mädels von Dirk Raddatz gab es gegen den Tabellenletzten den 2. Saisonsieg. Dieser fiel jedoch schwerer, als es das Ergebnis vermuten lässt. Denn über weite Strecken des Spiels waren die Gäste den HSG- Mädels ebenbürtig. Am Ende fehlten dem Gast aber doch die Kräfte und die Mädels konnten sich entscheidend absetzen. Auch Dank einer tollen Torwartleistung in der 2. Halbzeit mit drei gehaltenen Siebenmetern und einigen tollen Paraden.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel

TRAINERWECHSEL BEI DER 1. MÄNNERMANNSCHAFT

Am 29. September 2014 wurde der bisherige Trainer der 1. Männermannschaft der HSG Schlaubetal von der Leitung der HSG Schlaubetal von seiner Funktion entbunden. Dies teilte HSG- Präsident Peter Palwitz mit. Begründet wurde diese Entscheidung in erster Linie mit den seit längerer Zeit anhaltenden schlechten Ergebnissen der Mannschaft in der Brandenburgliga. ...

weiterlesen

Sparkasse - Vertragsverlängerung

Vor dem Spiel der 1. Männermannschaft am 27.09.2014 gegen den SV Lok Rangsdorf wurde offiziell die Verlängerung des Sponsorenvertrages der Sparkasse Oder-Spree als Premiumpartner der HSG Schlaubetal bekannt gegeben. In Anwesenheit des Präsidenten der HSG Schlaubetal Peter Palwitz und des Vizepräsidenten Uwe Hobelmann übergab die Filialleiterin der Sparkasse Oder-Spree Müllrose, Frau Staar symbolisch das neue Spieltrikot der 1. Männermannschaft an deren Kapitän Marc Eschenbach.
Im Namen aller Mannschaften bedankte sich Peter Palwitz für die weitere Unterstützung durch die Sparkasse Oder-Spree und Frau Staar versicherte noch einmal, dass diese Vertragsverlängerung vor allem auch der Unterstützung des bisher insgesamt so erfolgreichen Nachwuchses der HSG dient.

Neue Medienpartnerschaft

Für die neue Saison 2014/2015 wurde zwischen der HSG Schlaubetal und dem Sender

Radio 99.3 Frankfurt (Oder)

eine neue Medienpartnerschaft abgeschlossen. Diese beinhaltet unter anderem die Ankündigung der Heimspiele der 1. Männermannschaft, Interviews mit Trainern und Spielern oder die Berichterstattung über Aktivitäten im Verein. Dafür wurde eine konkrete monatliche Sendezeit vereinbart. Nun liegt es an uns selbst, auch für einen interessanten und abwechslungsreichen Inhalt zu sorgen. Das Sendegebiet umfasst neben der Stadt Frankfurt (Oder) auch das Gebiet in und um Müllrose auf der Frequenz 99.3.
Durch das Anklicken des Logos links in der Kontexspalte gelangt ihr auf die Internetseite des Senders mit vielen interessanten Beiträgen.

Neue HSG- Leitung gewählt

Am 25.08.2014 fand in den Trägervereinen der HSG Schlaubetal, dem Müllroser SV Abteilung Handball sowie der HSG Schlaubetal e.V., die turnusgemäße Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen statt.
Rund 30 Mitglieder informierten sich über die Vorstandsarbeit der vergangenen 2 Jahre. Im Anschluss an die Entlastung des alten Vorstands fand eine rege Diskussion über das Vereinsleben statt. Danach bestimmten die Mitglieder beider Vereine den neuen Vorstand. Aus gesundheitlichen Gründen konnten Dr. Fritz Rene Grabau als Präsident sowie Hans Bahrenberg als Vorstand Finanzen bei der Neuwahl nicht mehr antreten. Der neue Vorstand setzt
sich nun wie folgt zusammen:

Müllroser SV Abteilung Handball
Uwe Hobelmann - Abteilungsleiter
Ramona Albinus - Kassenwart, stellvertretende Abteilungsleiterin

HSG Schlaubetal e.V.
Peter Palwitz - Präsident
Uwe Kern - Vizepräsident Sport
Uwe Hobelmann - Vizepräsident Finanzen

Der neue Vorstand präsentierte seine Schwerpunkte für die nächsten 2 Jahre und versprach allen Mitgliedern auch zukünftig eine weitere Professionalisierung in allen Bereichen voran zu treiben. Die HSG Schlaubetal ist mit über 200 Mitgliedern der größte Handballverein der Region.

MOZ-Online vom 30.09.2014

Debakel gegen Rangsdorf
(Artikel zum Spiel der 1. Männer gegen den SV Lok Rangsdorf)
Müllrose (MOZ) Die HSG Schlaubetal hat ihr Handballspiel in der Brandenburgliga der Männer zu Hause gegen Lok Rangsdorf mit 17:29 (10:11) verloren. Damit sind die Müllroser nach drei Spieltagen Letzter. ...

FOTO Michael Benk (Quelle: MOZ-Online vom 02.10.2015)

MOZ-Online vom 02.03.2015

"Sieg gegen den Spitzenreiter"
(Artikel zum Sieg der Frauen über die HSG Teltow/Ruhlsdorf)
Müllrose (MOZ) Die Frauen der HSG Schlaubetal haben ihr Heimspiel am dritten Spieltag der Verbandsliga Süd gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf mit 34:29 (18:14) gewonnen. ...

Paul Lemke

FOTO Michael Benk (Quelle: MOZ-Online vom 30.09.2014)

MOZ-Online vom 12.09.2014

"HSG holt Schmat und Korau zurück ins Team"
Artikel zum Saisonstart der 1. Männermannschaft.

MOZ-Online vom 12.05.2014

Impressionen vom Spiel