HSG Schlaubetal

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

13.12.2014 - Heimspiel der 2. Männer

Am kommenden Samstag wird um 12.00 Uhr das zuletzt ausgefallene Heimspiel der 2. Männer gegen den HV Grün-Weiß Werder II nachgeholt. Das Team lädt alle Fans ein, ihr bei dieser Paarung den Rücken zu stärken und freut sich auf euren Besuch in der Schlaubetal-Halle!

Ansetzungen 13.12.2014

13.12.2014
2. Männer
12.00 Uhr HSG Schlaubetal II 21:31 HV Grün-Weiß Werder II
13.12.2014
A-Jugend ml.
14.00 Uhr HSG Schlaubetal 19:35 HC Spreewald
13.12.2014
Frauen
16.00 Uhr HV Calau 33:33 HSG Schlaubetal
13.12.2014
C- Jugend weiblich
14.00 Uhr SSV PCK 90 Schwedt 22:19 HSG Schlaubetal

Werder zum 1. "gemacht"

Gegen den bis dahin Tabellenzweiten hielt die 2. Männer zumindest in der 1. Hälfte gut mit. Dass die Gäste mit einer 12:16 Führung in die Halbzeit gehen konnten, war allein der Tatsache geschuldet, dass das HSG- Team nach einfachen Fang- und Abspielfehlern vier unnötige Gegentreffer kassierten. Den guten ersten 30 Minuten folgte eine völlig desolate 2. Halbzeit. in den ersten 11 Minuten! gelang den Gastgebern kein einziger Treffer. Dagegen erzielten die Gäste derer 8 und entschieden trotz der Steigerung von HSG- Keeper Nicky die Partie.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Dramatisch-hochklassiges Frauen-Duell

In dem vorverlegten Rückrundenspiel kam es in Calau zu einer hochklassigen und dramatischen Auseinandersetzung. Nach einem 8:1 "Blitzstart" der Gastgeberinnen und einem nervösen und mit einigen Fehlern behafteten "Fehlstart" des Tabellenführers, entwickelte sich eine spannende Partie. Nach einem 17:14 Halbzeitstand für die Gastgeberinnen konnten diese bis zur 58. Minute eine 2- Tore- Führung behaupten. In der Endphase hatten die HSG- Frauen die besseren Nerven, so dass die Partie am Ende 33:33 Unentschieden ausging. Dennoch gab es am Ende einen "Dewinner", nämlich den Handball. Tolle spielerische Leistungen beiderseits, fair miteinander umgehende Fanlager, unauffällig und gut leitende Schiedsrichter und Spannung bis zum Ende. Davon bitte mehr!

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Ohne "Wechselbank" chancenlos

Gegen die favorisierten Spreewälder bot das Heimteam trotz fehlender Wechselmöglichkeiten (warum eigentlich?), zumindest kämpferisch bis zum Ende eine gute Leistung. Bis zum 8:8 Zwischenstand konnte man auch spielerisch gleichwertig agieren. Danach verfiel man seitens der Gastgeber jedoch zunehmend in uneffektive Einzelaktionen und war auch konditionell bereits zur Halbzeit überfordert. Dennoch gab sich die Mannschaft nie auf und hatte mit Max Haase im Tor den überragenden Akteur des Spiels in den eigenen Reihen. Auch spierisch waren gute Ansätze erkennbar, aber nicht durchgehend. Dagegen nutzten die Gäste jeden Fehler des HSG- Teams und agierten vor allem aus dem Rückraum wesentlich effizienter. Von daher ein völlige verdienter Sieg der Spreewälder.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Kämpferisch starke Leistung

Gegen den bis dahin Tabellenzweiten boten die HSG- Mädels insgesamt eine starke kämpferische Leistung. Das favorisierte SV- Team wurde letztlich voll gefordert und am Ende entschieden die sogenannten "Kleinigkeiten" das Spiel.

Spielbericht folgt
Ergebnisse/Tabelle

"SPANFERKELESSEN" verhindert Spielverlegung

Das für Samstag den 06.12.2014 angesetzte Spiel der 1. Männermannschaft in der Brandenburgliga beim SSV Falkensee wurde abgesagt. Die Begründung für die Spielabsage ist so simpel wie einfach. Neben den bereits vier Langzeitverletzten sind weitere vier Spieler akut erkrankt und zwei weitere beruflich verhindert. Macht unter dem Strich zehn Spieler, die definitiv (und belegbar) nicht zur Verfügung stehen. Schade nur, dass die spielleitende Stelle des HVB, die letztlich über Spielverlegungen entscheidet, sich nicht den sachlichen Gründen, sondern offenbar der Begründung des Falkenseer Trainers, dass man einer Spielverlegung wegen eines "Spanferkelessens" mit den Fans nicht zustimmen könne, angeschlossen hat.
Bleibt eigentlich nur die Frage: "Was passiert denn nun mit dem Spanferkel?" sowie die Hoffnung, dass sich niemand in ärztliche Behandlung begeben muss, weil er zuviel essen "mußte".
Nachfolgend der komplette Wortlaut der seitens der HSG Schlaubetal herausgegebenen Presseinformation zur Spielabsage.

Presseinformation [216 KB]

Ergebnisse 06.12.2014

06.12.2014
1. Männer
19.00 Uhr SSV Falkensee abges. HSG Schlaubetal
06.12.2014
2. Männer
14.30 Uhr SSV Falkensee II 31:20 SSV Falkensee II

"Erwartet" klare Niederlage

Auch wenn man unter normalen Umständen von einer "Siegchance" hätte träumen können, waren die HSG- Reservisten diesmal von vornherein krasser Außenseiter beim bis dahin Tabellenletzten. Mit nur neun Feldspielern (davon noch zwei Torhüter) war man trotz allem Ehrgeiz spielerisch nicht in der Lage, der SSV- Reserve Paroli bieten zu können. Folgerichtig lag man zur Halbzeit bereits mit 17:9 hinten und unterlag am Ende 31:20.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Sparkasse - Vertragsverlängerung

Vor dem Spiel der 1. Männermannschaft am 27.09.2014 gegen den SV Lok Rangsdorf wurde offiziell die Verlängerung des Sponsorenvertrages der Sparkasse Oder-Spree als Premiumpartner der HSG Schlaubetal bekannt gegeben. In Anwesenheit des Präsidenten der HSG Schlaubetal Peter Palwitz und des Vizepräsidenten Uwe Hobelmann übergab die Filialleiterin der Sparkasse Oder-Spree Müllrose, Frau Staar symbolisch das neue Spieltrikot der 1. Männermannschaft an deren Kapitän Marc Eschenbach.
Im Namen aller Mannschaften bedankte sich Peter Palwitz für die weitere Unterstützung durch die Sparkasse Oder-Spree und Frau Staar versicherte noch einmal, dass diese Vertragsverlängerung vor allem auch der Unterstützung des bisher insgesamt so erfolgreichen Nachwuchses der HSG dient.

Neue Medienpartnerschaft

Für die neue Saison 2014/2015 wurde zwischen der HSG Schlaubetal und dem Sender

Radio 99.3 Frankfurt (Oder)

eine neue Medienpartnerschaft abgeschlossen. Diese beinhaltet unter anderem die Ankündigung der Heimspiele der 1. Männermannschaft, Interviews mit Trainern und Spielern oder die Berichterstattung über Aktivitäten im Verein. Dafür wurde eine konkrete monatliche Sendezeit vereinbart. Nun liegt es an uns selbst, auch für einen interessanten und abwechslungsreichen Inhalt zu sorgen. Das Sendegebiet umfasst neben der Stadt Frankfurt (Oder) auch das Gebiet in und um Müllrose auf der Frequenz 99.3.
Durch das Anklicken des Logos links in der Kontexspalte gelangt ihr auf die Internetseite des Senders mit vielen interessanten Beiträgen.

Neue HSG- Leitung gewählt

Am 25.08.2014 fand in den Trägervereinen der HSG Schlaubetal, dem Müllroser SV Abteilung Handball sowie der HSG Schlaubetal e.V., die turnusgemäße Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen statt.
Rund 30 Mitglieder informierten sich über die Vorstandsarbeit der vergangenen 2 Jahre. Im Anschluss an die Entlastung des alten Vorstands fand eine rege Diskussion über das Vereinsleben statt. Danach bestimmten die Mitglieder beider Vereine den neuen Vorstand. Aus gesundheitlichen Gründen konnten Dr. Fritz Rene Grabau als Präsident sowie Hans Bahrenberg als Vorstand Finanzen bei der Neuwahl nicht mehr antreten. Der neue Vorstand setzt
sich nun wie folgt zusammen:

Müllroser SV Abteilung Handball
Uwe Hobelmann - Abteilungsleiter
Ramona Albinus - Kassenwart, stellvertretende Abteilungsleiterin

HSG Schlaubetal e.V.
Peter Palwitz - Präsident
Uwe Kern - Vizepräsident Sport
Uwe Hobelmann - Vizepräsident Finanzen

Der neue Vorstand präsentierte seine Schwerpunkte für die nächsten 2 Jahre und versprach allen Mitgliedern auch zukünftig eine weitere Professionalisierung in allen Bereichen voran zu treiben. Die HSG Schlaubetal ist mit über 200 Mitgliedern der größte Handballverein der Region.

MOZ-Online vom 30.09.2014

Debakel gegen Rangsdorf
(Artikel zum Spiel der 1. Männer gegen den SV Lok Rangsdorf)
Müllrose (MOZ) Die HSG Schlaubetal hat ihr Handballspiel in der Brandenburgliga der Männer zu Hause gegen Lok Rangsdorf mit 17:29 (10:11) verloren. Damit sind die Müllroser nach drei Spieltagen Letzter. ...

FOTO Michael Benk (Quelle: MOZ-Online vom 02.10.2015)

MOZ-Online vom 02.03.2015

"Sieg gegen den Spitzenreiter"
(Artikel zum Sieg der Frauen über die HSG Teltow/Ruhlsdorf)
Müllrose (MOZ) Die Frauen der HSG Schlaubetal haben ihr Heimspiel am dritten Spieltag der Verbandsliga Süd gegen die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf mit 34:29 (18:14) gewonnen. ...

Paul Lemke

FOTO Michael Benk (Quelle: MOZ-Online vom 30.09.2014)

MOZ-Online vom 12.09.2014

"HSG holt Schmat und Korau zurück ins Team"
Artikel zum Saisonstart der 1. Männermannschaft.

MOZ-Online vom 12.05.2014