HSG Schlaubetal/Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

20.06. - "2. Offiziellen-Schiebchen"

Dieser HSG-Sport-Tag wird inzwischen zu einer festen Veranstaltung. Diesmal kamen ca. 50 Teilnehmer. Die Verantwortlichen um Steven Ermling & Co. organisierten ein straffes Programm. Die „spielwilligen“ Sportlerinnen und Sportler wurden von Frank Zimmermann eingewiesen und die vier Mannschaften gemischt zusammengestellt.Anschließend kämpften die Teams beim Volleyball, Fuß- und Handball um den "Sieg". Mit viel Spaß, einigen "kuriosen" Schiri- Entscheidungen kämpften die Teams um jeden Punkt und jedes Tor. Am Ende gab es auch jeweils einen "Sieger". Das war aber nur Nebensache. Denn gewonnen hatten am Ende alle, die sonst vom Hallenwart bis zum Ordner immer nur im Hintergrund agieren. Völlig verausgabt von der meist ungewohnten sportlichen Betätigung waren sich am Ende alle einig: "Wir kommen im nächsten Jahr wieder!"

Impressionen

Sponsorentreffen am 11.06.2015

Über 20 Sponsoren der HSG Schlaubetal folgten der Einladung und nahmen am diesjährigen Sponsorentreffen in der Marina Schlaubetal teil. Bei wunderschönem Wetter begann der Abend mit einer tollen Rundfahrt auf der Ausflugsyacht der Marina über die Gewässer rund um Müllrose.

Anschließend bewirtete das Team um Jörg und Marc Wiedemann vom „Strike“ in Müllrose die Gäste mit einem rustikalen Grillmix im Hafen der Marina Schlaubetal. Der Vorstand der HSG Schlaubetal informierte alle Teilnehmer über Vergangenheit und Zukunft des Handballs der Region und erklärte insbesondere die Neugründung der HSG Schlaubetal/Odervorland.

Präsident Peter Palwitz bedankte sich ausdrücklich für die Unterstützung bei allen Partnern und der für das Sponsoring zuständige Vizepräsident Uwe Hobelmann hob nochmal hervor, wie wichtig diese Unterstützung für die vielfältigen Aktivitäten der HSG Schlaubetal ist.

Ein Grußwort vom amtierenden Präsidenten Olaf Ermling des Handball Verbandes Brandenburg rundete den Abend ab.

Die HSG Schlaubetal/Odervorland möchte sich bei allen Sponsoren für die Teilnahme bedanken und freut sich auf eine weitere Zukunft für den Erfolg des Handballs der Region. Ebenso bedankt sich die HSG bei Herrn Ronne Schuknecht von der Marina Schlaubetal für die tolle Rundfahrt und bei den Gastgebern Marc und Jörg Wiedemann für die tolle Organisation des Abends.

Fotos (von Hans Bahrenberg)

A- Jugend ml. wieder in der Brandenburgliga

Wie A- Jugend-Trainer Mirko Hellwig mitteilte, spielt seine Mannschaft auch in der kommenden Saison wieder in der Brandenburgliga. Laut Auskunft vom Staffelleiter Fred Ernst hängt dies damit zusammen, dass der HC Empor Rostock die Qualifikation zur Bundesliga schaffte, womit der HSV Wildau in die Ostsee-Spree-Liga aufsteigt. Damit konnten die HSG- Junioren nach Platz 5 der Quali-Runde als 5. den letzten freien Platz in der höchsten Landesspielklasse einehmen.

Glückwunsch Jungs!

A- Jugend ml. 2. beim Pfefferwerkturnier Berlin

Am 14.06. nahm die A- Jugend beim gut besetzten "Pferwerkturnier" in der Berliner Max Schmeling Halle teil. Dort besiegte die Mannschaft von Trainer Mirko Hellwig unter anderem den Berliner Meister VfL Tegel und msste sich am Ende den Gastgebern nur wegen des schlechteren Torverhältnisses geschlagen geben.

Turnierbericht

Neuer Vereinsname HSG SCHLAUBETAL/ODERVORLAND

Ab dem 30.06.2015 lautet der neue Vereinsname der HSG Schlaubetal
HSG SCHLAUBETAL/ODERVORLAND.

Diese Änderung wurde notwendig, da das Gründungsmitglied Müllroser SV 1898 e.V. wegen der rückläufigen Mitgliederzahlen der Abteilung Handball fristgemäß seine Mitgliedschaft gekündigt hatte und es im Zusammenhang mit der Neuaufnahme des HV Füchse Odervorland Briesen seitens des Handball- Verbandes Brandenburg e.V. (HVB) rechtliche Beanstandungen am ursprünglichen Spielgemeinschaftsvertrag bezüglich Kündigungen und Neuaufnahmen gab. Diese beinhalteten u.a. eine Umbenennung der Spielgemeinschaft, einen neu gefassten Spielgemeinschaftsvertrag und eine Änderung des Vereinslogos. Dieses wurde auf der letzten Mitgliederversammlung im März 2015 einstimmig beschlossen. Ebenso wurde die Wiederaufnahme der SG Schwarz Gelb Görzig in die neue Spielgemeinschaft abgelehnt, da diese in den vergangenen Jahren ihren finanziellen Verpflichtungen nicht nachkam und deren Vertreter in der Vereinsleitung seit Jahren an keinen Vorstandssitzungen mehr teilnahm. Neu aufgenommen wurde der HV Füchse Odervorland Briesen, so dass sich die HSG Schlaubetal/Odervorland aus den Mitgliedsvereinen:

HSG Schlaubetal e.V. und
HV Füchse Odervorland Briesen

zusammensetzt. Die Zusammensetzung der neuen Leitung des HSG Schlaubetal/Odervorland wird im Zuge der Umgestaltung der Homepage demnächst bekannt gegeben.
Das neue Vereinslogo ist nachfolgend dargestellt:

Für die einzelnen Mannschaften der HSG Schlaubetal/Odervorland ergeben sich für die Spielklassenzugehörigkeit in der neuen Saison keine Veränderungen.
Die Homepage wird entsprechend den neuen Regelungen bis zum Beginn der neuen Saison überarbeitet.

Weitere neue HSG- Sponsoren

Für die kommende Saison gibt es weiteren "Zuwachs" im Sponsorenpool" der HSG zu vermelden. konnten weitere renommierte Firmen wie das Kaufland Frankfurt (Oder), die Märkische Imbiß- und Fleischerei GmbH, die Clever Fit GmbH Frankfurt (Oder), die Bohlen & Doyen GmbH Müllrose, das Physiotherapiezentrum Am Arboretum Frankfurt (Oder) und weitere für die Unterstützung der HSG Schlaubetal gewonnen werden bzw. sind für eine Unterstützung bereit. Auf der neu gestalteten Seite Sponsorenpool könnt ihr euch im einzelnen über die zahlreichen Sponsoren der HSG informieren.
Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und wünschen

Viel Erfolg

Impressionen Staffel 1 und Spiel um Platz 5

Qualifikationsturnier A- Jugend - Brandenburgliga

Bei dem am 10. Mai in der Müllroser Schlaubetal-Halle und der Spothalle Briesen durchgeführten Qualifikationsturnier der männlichen A- Jugend für die Brandenburgliga 2015/2016 gab es sowohl eindeutige, aber auch enge Spiele zu sehen. Neben zahlreichen guten Abwehr- und Angriffsleistungen nahezu aller Teams standen oftmals die Torhüter im Blickpunkt des Geschehens. Diese konnten mit zahlreichen Paraden, aber auch durch auffällig viele gehaltene Siebenmeter überzeugen.
Insgesamt kamen die Zuschauer und die zahlreich mitgereisten Eltern voll auf ihre Kosten. Dazu trug die seitens des HVB und der HSG Schlaubetal bestens organisierte Veranstaltung zum erfolgreichen Gelingen bei. Deshalb auch ein großes Danke an die vielen freiwilligen Helfer,die Schiedsrichter-und Wettkampfgerichte für den insgesamt reibungslosen Ablauf.
Im Einzelnen gab es nach der Staffelauslosung folgende Spielergebnisse:

Staffel 1 - Schlaubetal-Halle Müllfose

HSG Schlaubetal 16:05 SV Jahn Bad Freienwalde
HC Bad Liebenwerda 10:11 HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf
SV Jahn Bad Freienwalde 09:16 HC Bad Liebenwerda
HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf 18:10 HSG Schlaubetal
HSG Schlaubetal 09:11 HC Bad Liebenwerda
SV Jahn Bad Freienwalde 06:22 HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf

Damit stand fest, dass sich:

die HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf (1. mit 6:0 Punkten), und
der HC Bad Liebenwerda (2. mit 4:2 Punkten)

direkt für die Brandenburgliga qualifiziert hatten, während die Gastgeber von

der HSG Schlaubetal (3. mit 2:4 Punkten)

in das Entscheidungsspiel um den 5. Aufstiegsplatz mussten, was die "Reise" nach Briesen bedeutete.

Staffel 2 - Sporthalle Briesen

MTV Wünsdorf 08:21 LHC Cottbus II
SV Lok Rangsdorf 09:10 Oranienburger HC
LHC Cottbus II 15:05 SV Lok Rangsdorf II
Oranienburger HC 15:08 MTV Wünsdorf
MTV Wünsdorf 08:09 HC Bad Liebenwerda
LHC Cottbus II 14:11 Oranienburger HC

Daraus resultierte, dass sich aus dieser Staffel:

der LHC Cottbus II (1. mit 6:0 Punkten), und
der Oranienburger HC (2. mit 4:2 Punkten)

direkt für die Brandenburgliga qualifizierten, während

der SV LOK Rangsdorf (3. mit 2:4 Punkten)

in das Entscheidungsspiel um den 5. Aufstiegsplatz musste.

Dieses Spiel bot dann an Spannung alles, was man sich von einem Entscheidungsspiel erhoffen konnte. In der 1. Halbzeit hatten die Rangsdorfer meist mit 1-2 Toren "die Nase" vorn, während die Schlaubetaler dann in der 2. Hälfte dank einer immer stabiler werdenden Deckung und des schnelleren Umkehrspiels den "Spieß" umdrehen konnten.

Entscheidungsspiel um Platz 5

SV Lok Rangsdorf 12:15 HSG Schlaubetal

Damit komplettierte die HSG Schlaubetal unter dem Jubel ihrer Fans aus Müllrose und Briesen das Feld der Aufsteiger in die Brandenburgliga, während der SV Jahn Bad Freienwalde, der MTV Wünsdorf und der SV Lok Rangsdorf in der nächsten Saison in den jeweiligen Kreisligen an den Start gehen müssen.

kompletter Turnierbericht

B- Jugend unterliegt im Kreispokalfinale

Im Finale des diesjährigen Kreispokals musste die B- Jugend männlich gegen den SV Jahn Bad Freienwalde antreten. Die Freienwalder als Tabellenzweiter der Liga waren klarer Favorit und hatten in den Punktspielen mit 53:15 und 32:22 eindeutige Siege eingefahren. Dagegen wollte das junge HSG-Team ihre im Verlauf der Saison gewachsene Spielstärke unter Beweis stellen. Und genau das ist ihr auch gelungen. Zwar reichte es nicht zu einer "Pokalüberraschung", aber die Niederlage fiel mit acht Toren (32:24) wiederum geringer aus, als in den Punktspielen. Insofern reichte es zwar noch zu keinem Erfolg, aber "unter die Räder gekommen" ist man wahrlich auch nicht.

Spielbericht

Letztes Heimspiel der "Silber-Mädels"

Ergebnisse 25./26.04.2015

26.04.2015
Frauen
14.00 Uhr HSG Schlaubetal 37:34 SV Chemie Guben
25.04.2015
1. Männer
18.30 Uhr SV 63 Brandenburg-West 33:27 HSG Schlaubetal
25.04.2015
2. Männer
14.00 Uhr HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst II 32:25 HSG Schlaubetal II
25.04.2015
B- Jugend männlich
13.30 Uhr HSV Müncheberg/Buckow 29:29 HSG Schlaubetal

Fotos zum Vergrößern bitte anklicken

Begeisterndes letztes Spiel der Frauen

Zum letzten Heimspiel der Saison hatten sich am Sonntag Nachmittag über 200 Fans in der Müllroser Schlaubetal-Halle eingefunden, um mit ihren Frauen den Gewinn des Vizemeistertitels zu feiern. Nach dem emotional begeisternden Dank der Mannschaft an alle, die das Team in der Saison unterstützt haben sowie der emotionalen Verabschiedung von vier Spielerinnen, gab es natürlich noch das letzte Saisonspiel gegen den SV Chemie Guben. Beide Mannschaften hatten in diesem Spiel nichts zu gewinnen oder verlieren. Dennoch wollten sich die HSG- Mädels mit einem Sieg von ihren Fans in die Sommerpause verabschieden, während der Gegner unter Beweis stellen wollte, dass er zurecht zu den Spitzenmannschaften der Liga zu zählen ist. So entwickelte sich dann auch ein über weite Teile ausgeglichenes Spiel, in dem Der Vizemeister sich nicht entscheidend absetzen konnte, während die Gäste um jeden Treffer kämpften. Die vielen Anhänder des Müllroser Frauenhandballs unterstützten ihre Frauen wieder frenetisch und bejubelten jeden einzelnen Treffer.
Am Ende waren sie es auch, die ihre Mädels zum knappen 37:34 Sieg "peitschten". Danach feierte die Mannschaft gemeinsam mit ihren Fans noch Stunden ihren Vizemeistertitel bei herrlchem Sommerwetter vor der Halle.
Danke noch mal an unsere Frauen für diese tolle Handballsaison!

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle
Fotos vom Spiel

Starke 2. Halbzeit gegen den Meister

Beim bereits als Meister feststehenden SV 63 Brandenburg-West bot das Team von Trainer Marcin Feliks eine starke 2. Hälfte, die man mit 17:15 für sich entscheiden konnte. Gleiches gelang jedoch in den ersten 30 Mnuten nicht. Hier kam über 18:10 für den Meister leider nicht hinaus.
Viel wichtiger war für die HSG jedoch das Ergebnis des 1. SV Eberswalde beim HSV Peenetal Loitz. Hier hätten die Eberswalder gewinnen müssen, um die Abstiegsränge zu verlassen. Leider unterlagen die Eberswalder mit 30:26. Dennoch bleibt den Schlaubetalern noch der Hoffnungsschimmer, dass die Eberswalder im letzten Spiel gegen den Tabellenletzten Warnemünde gewinnen und gleichzeitig der TSV Rudow sein Heimspiel gegen den HSV Peenetal/Loitz verliert. In diesem Fall hätten die Eberswalder im Abstiegskampf in letzter Sekunde gegenüber dem TSV Rudow "die Nase vorn", da sie im direkten Vergleich durch ihren Heimsieg vorn liegen würden.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Trotz Niederlage gut mitgehalten

Bei der HSG Ahrensdorf/Schenkenhorst bot die 2. speziell in der 1. Hälfte eine gute Partie nach einer zeitweiligen eigenen 3- Tore- Führung lag man zur Halbzeit nur 12:11 zurück. In der 2. Hälfte wurde es für die mit nur acht Spielern angereiste HSG- Reserve eine Kraftfrage. Nach dem damit verbundenen Konditionsabfall unterlag man am Ende noch mit 7 Toren, hat aber dennoch spielerisch nicht enttäuscht.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Spiel mit 2 Gesichtern

Im letzten Saisonspiel kam die B- Jugend beim Tabellenletzten über ein 29:29 Remis leider nicht hinaus. Nach einer spielerisch sehr guten 1. Halbzeit folgte dann leider eine ebenso schwache 2. Hälfte. Von daher trennte man sich am Ende "leistungsgerecht" 29:29.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

MARCIN FELIKS - VORGESTELLT

Marcin Feliks – neuer Trainer bei der HSG Schlaubetal
Von W. Hohmann

Die HSG Schlaubetal hat für die 1. Männermannschaft Marcin Feliks als neuen Trainer für die Brandenburgliga verpflichtet. Seit Dezember trainiert der „Neue“ das in der Hinrunde mit 0 Punkten erfolglos agierende Team. Erstmals saß Marcin Feliks im Spiel seiner Mannschaft gegen den SV 63 Brandenburg West am 10.01.2015 auf der Bank der HSG Schlaubetal.
Viele der treuen Müllroser Handballfans stellen sich natürlich die Frage, wer dieser Marcin Feliks eigentlich ist und ob er auch über die fachlichen Fähigkeiten verfügt, die Mannschaft aus ihrem sportlichen Tief zu führen und den angestrebten Klassenerhalt in der Brandenburgliga zu sichern. Eine durchaus verständliche Frage, wenn man davon ausgeht, dass die Müllroser ihre Mannschaft über die Landes- und Verbandsliga bis in die Brandenburgliga begleitet haben und sich in der darüber angesiedelten Ostsee-Spree-Liga aus eigenem Erleben weniger auskennen. ...

weiterlesen

Auto-Center Günther unterstützt HSG

Das Auto-Center Günther aus Müllrose leistet einen weiteren tollen Beitrag zur Unterstützung der HSG Schlaubetal.
Mit der Verpflichtung des neuen Trainers der 1. Männermannschaft Marcin Feliks ergab sich auch die Notwendigkeit, die Fahrten vom Wohnort zu den Trainings- und Wettkampfstätten abzusichern.
Hier sprang das Auto-Center Günther aus Müllrose schnell und unbürokratisch ein. Am 08.01.2015 übergab der Inhaber, Herr Teja Günther einen VW Polo TSI 1,6 im Rahmen einer Sponsorenvereinbarung an die HSG Schlaubetal. Dafür ein ganz großes DANKE !

Lesen Sie dazu auch den nachfolgenden Bericht [149 KB]

Neue Medienpartnerschaft

Handball-Party 10.01.2015

Spot des Radio Frankfurt 99.3

Für die neue Saison 2014/2015 wurde zwischen der HSG Schlaubetal und dem Sender

Radio 99.3 Frankfurt (Oder)

eine neue Medienpartnerschaft abgeschlossen. Diese beinhaltet unter anderem die Ankündigung der Heimspiele der 1. Männermannschaft, Interviews mit Trainern und Spielern oder die Berichterstattung über Aktivitäten im Verein. Dafür wurde eine konkrete monatliche Sendezeit vereinbart. Nun liegt es an uns selbst, auch für einen interessanten und abwechslungsreichen Inhalt zu sorgen. Das Sendegebiet umfasst neben der Stadt Frankfurt (Oder) auch das Gebiet in und um Müllrose auf der Frequenz 99.3.
Durch das Anklicken des Logos links in der Kontexspalte gelangt ihr auf die Internetseite des Senders mit vielen interessanten Beiträgen.

MOZ-Online vom 30.09.2014

HSG verpasst knapp Überraschung
(Artikel zum Spiel der 1. Männer bei der HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf vom 23.03.2015)
Müllrose (MOZ) Die Handball-Männer der HSG Schlaubetal haben ihr Brandenburgliga-Spiel beim zweitplatzierten HSG RSV Teltow/Ruhlsdorf mit 25:28 (12:14) verloren und bleiben damit ...

FOTO Michael Benk

(Quelle: MOZ Online vom 23.03.2015)