HSG Schlaubetal Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

Handball in Müllrose

Herzlich willkommen

AUF DER HOMEPAGE DER HSG SCHLAUBETAL-ODERVORLAND

Für die vollständige Betrachtung unserer Seiten ist die Installation des aktuellen Adobe Flashplayers erforderlich. Dieser kann über folgenden Link kostenfrei installiert werden:
http://www.adobe.com/de/downloads/

NEWSTICKER

Ansetzungen 22.04.2018

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
22.04.2018
Männer
16.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 31:24 HV Luckenwalde 09
22.04.2018
Frauen
14.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 24:23 SSV Rot-Weiß Friedland
      POKALFINALE      
22.04.2018
A-Jugend ml.
in Altlandsberg
10.00 Uhr Neuenhagener HC 39:38 HSG Schlaubetal-Odervorland

Sieg im letzten Heimspiel

Im letzten Heimspiel der Saison besiegten die HSG- Männer nach einem energischen Endspurt den HV Luckenwalde klar mit 31:24. Allerdings fiel dieser Sieg schwerer als erwartet aus. Denn bis zum Stand von 21:20 in der 47. Minute verlief das Spiel weitestgehend ausgeglichen. Allerdings nicht deshalb, weil der HV so überragend spielte, sondern vor allem wegen zahlreicher eigener Fehler der Hausherren selbst. Von Fehlabspielen bis hin zu unpräzisen Abschlüssen sowie einem zu oft halbherzigen Deckungsverhalten leisteten sich die Gastgeber ungewöhnlich viele eigene Unzulänglichkeiten. Als dann jedoch in den letzten fünfzehn Minuten energisch auf die Entscheidung gedrängt wurde, hatten die Gäste dem druckvollen HSG- Angriffsspiel nichts mehr entgegen zu setzen. Damit versöhnten die Gastgeber im letzten Heimspiel dann ihre Fans letztlich doch noch.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Verabschiedung

von Frank Firniß vor seinem letzten Spiel

F. Firniß - vor letztem Tor
F. Firniß - vor letztem Tor
Normen Ermling - 6 Tore
Normen Ermling - 6 Tore
Bernt Kratkey - 5 mal erfolgreich
Bernt Kratkey - 5 mal erfolgreich
David Krüger - verwandelte fünf 7m
David Krüger - verwandelte fünf 7m

Kampfspiel bis zur letzten Sekunde

In einem dramatischen "Kampfspiel" bis zur letzten Sekunde landeten die HSG- Frauen im letzten Saisonspiel gegen Friedland einen knappen, am Ende jedoch verdienten 24:23 Erfolg. Verdient vor allem deshalb, weil die Mannschaft ab der 14. Minute nur noch einmal eine Gästeführung (17:18/45. Minute) zuließ und mehrfach mit 2-3 Toren führte. Allerdings machte man den Gegener oftmals durch eigene einfache Fehler wieder stark, so dass es bis zum Ende ein packendes Derby war. Umso glücklicher waren die HSG- Frauen nach diesem schwer erkämpften Sieg und dem letztlich einen Tick größeren Siegeswillen.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Kampf um jeden Zentimeter

hier Luisa Lehmann

Danke an die Fans
Danke an die Fans
Neue Traings-Shirts vom "Mühleneck"
Neue Traings-Shirts vom "Mühleneck"

Pokalsensation denkbar knapp verpasst

In einem überaus dramatischen Pokalfight unterlagen die HSG- Junioren dem haushohen Favoriten aus Neuenhagen am Ende nur mit einem Tor. Dabei bot die Mannschaft ihre bisher beste Saisonleistung und hatte in den letzten Sekunden sogar noch die Chance zum Ausgleich. Leider konnte der Neuenhagener Keeper den letzten HSG- Wurf entschärfen. Dennoch ein riesen Kompliment an die Mannschaft, wo jeder übersich hinaus wuchs und völlig unbeeindruckt von der theoretischen Überlegenheit der Neuenhagener um jedes Tor gekämpft wurde.

Spielbericht folgt
Ergebnismeldung

Pokal für die Finalteilnahme

Ergebnisse 07./14./15.04.2018

TAG ZEIT LOGO HEIM GG AUSWÄRTS LOGO
07.04.2018
A-Jugend ml.
12.00 Uhr 1.SV Eberswalde 40:30 HSG Schlaubetal-Odervorland
14.04.2018
Männer
15.30 Uhr TSG Lübbenau 63 II 32:31 HSG Schlaubetal-Odervorland
14.04.2018
Frauen
16.00 Uhr HC Spreewald 15:29 HSG Schlaubetal-Odervorland
14.04.2018
C-Jugend männlich
16.00 Uhr HSG Schlaubetal-Odervorland 18:41 HSV Wildau 1950 II
14.04.2018
D-Jugend ml.
13.00 Uhr Neuenhagener HC 30:12 HSG Schlaubetal-Odervorland
14.04.2018
D-Jugend wbl.
4. GS Ffo.
11.15 Uhr HSV Frankfurt (Oder) 28:10 HSG Schlaubetal-Odervorland
  12.30 Uhr Frankfurter HC 32:10 HSG Schlaubetal-Odervorland
15.04.2018
E-Jugend wbl. I
9. GS Ffo.
10.00 Uhr HSV Frankfurt (Oder) II 09:16 HSG Schlaubetal-Odervorland I
  11.00 Uhr Neuenhagener HC 19:15 HSG Schlaubetal-Odervorland

Unglückliche Niederlage

In Lübbenau kämpften die Männer bis zur letzten Sekunde, wurden am Ende jedoch nicht belohnt. Zwar erzielte Tobias Hallert praktisch mit der Schlußsirene den 32:32 Ausgleich, der von de den Schiedsrichtern jeoch nicht anerkannt wurde, da dieser eine Sekunde nach dem Abpfiff erzielt wurde. Obwohl dem Team mit Matthias Stalla, Felix Preiß, David Krüger und Florian Lusansky gleich vier Spieler fehlten, bot das Team von Michael Stalla den Gastgebern speziell in der 2. Halbzeit einen Kampf auf Biegen und Brechen. Nach der 16:13 Halbzeitführung holten die Müllroser Tor um Tor auf. Nachdem Normen Ermling nach 59 Minuten und 37 Sekunden den 31:31 Ausgleich erzielte, schien der Punktgewinn greifbar nahe. Doch 13 Sekunden vor dem Ende gelang den Gastgebern der 32:31 Siegtreffer, während der erneute Ausgleich von Tobi Hallert von den Schieris nicht anerkannt wurde.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Marc Eschenbach

erzielte mit 13 Toren die meisten Treffer für die HSG

Auswärtssieg beim HC Spreewald

Zum Spiel wurden leider keine Informationen übermittelt.

Spielbericht
Ergebnisse/Tabelle

Trainingslager der Männer

Am 11. März 2018 traf sich die 1. Männermannschaft zu einem vierstündigen Trainingslager in der Müllroser Schlaubetal- Halle. Nach einem von Trainer Michael Stalla vorgegebenen Programm absolvierten die Spieler mehrere intensive Einheiten von Gymnastik, Torhütertraining, Sprint- und Ausdauertraining bis hin zum Training einzelner Spielzüge. Unterstützt wurde die Mannschaft dabei von der Physiotherapeutin und Spielerfrau Caroline Hallert, die während der Gymnastik bei den Spielern Muskelpartien anregte, von deren Existenz der eine oder andere gar nicht wusste, dass es solche überhaupt gibt. Alle Spieler waren mit Feuereifer bei der Sache, wobei aber auch der Spaß nicht zu kurz kam. Während die Spieler sich in der Halle verausgabten, bereitete Betreuer Jens Jüterbock für die Jungs ein zünftiges Mittagessen vor. Auch in den sich anschließendenden Einheiten gingen die Spieler bis an ihre körperlichen Grenzen, so dass Trainer Michael Stalla abschließend konstatieren konnte: "Das heutige kurze, aber intensive Trainingslager war ein voller Erfolg. Nicht nur, was das körperliche Training angeht, sondern auch was den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft betrifft. Denn nicht nur die verfügbaren Spieler waren anwesend, sondern auch die Ehefrauen von Tobias (Hallert) oder Florian (Voss nebst Nachwuchs) und haben sich mit eingebracht und auch verletzte Spieler wie Daniel Heine waren mit dabei. Das kam dann auch ganz gut beim spontanen Gruppenfoto zum Ausdruck. Und in einem Punkt waren wir uns alle einig, nämlich dass wir alles daran setzen werden, um die jetzt noch anstehenden Spiele nach Möglichkeit für uns zu entscheiden."

Fotos vom Trainingslager

Ehrung für Gerd Kupsch

MOZ vom 18.01.2018
"Schlaubetals Amtsdirektor Matthias Vogel hat am Dienstagabend 16 ehrenamtlich engagierte Einwohner des Amtes als "Ehrenamtler 2017" geehrt. Die Bürgermeister der Gemeinden und der Amtsdirektor selbst hatten die Kandidaten für diese erstmalige Ehrung vorgeschlagen. ...

Geehrte Ehrenamtler im Schlaubetal:

...Vorgeschlagen wurden sie von den Bürgermeistern und vom Amtsdirektor.
■ Stadt Müllrose:Ingrid Jähring, Angelika Böttcher, Gerd Kupsch ...

weiterlesen

Eine tolle Auszeichnung für die jahrzehntelange ehrenamtliche Arbeit für den Handball. Ob als Trainer beim ESV Frankfurt (Oder) 1948 e.V. oder später dann bei der HSG Schlaubetal-Odervorland, bei Gerd haben etliche Spelerinnen das Einmaleins des Handballs gelernt. Auch heute noch ist Gerd für die jetzige Frauenmannschaft der HSG unentbehrlich. Wer sonst bitteschön schreibt die Mannschaftslisten, kümmert sich um Spielerpässe, schreibt Spielberichte, fährt die Mädels zu den Punktspielen oder trägt ihnen auch mal die "Klamottebn" hinterher? Und auch bei der Trainingsgestaltung oder den Punktspielen kann er den Trainern und der Mannschaft mit seinem langjährigen Erfahrungsschatz den einen oder anderen guten Rat geben. Und: "Auf Gerdchen ist immer Verlass!". Er ist bei fast jedem Training dabei, kümmert sich um Pokale und Urkunden bei Turnieren und hätte das alles als Rentner schon lange nicht mehr nötig. Insofern hat diese Ehrung genau den Richtigen getroffen. Und der Frauenmannschaft kann man nur den Rat geben: "Hegt und pflegt euren Gerd, denn ein solches "Mädchen für alles" werdet ihr so schnell nicht wiederfinden!"

Leitung der HSG Schlaubetal-Odervorland

© Foto: MOZ/Gerrit Freitag

Gruppenbild: Nach der Feierstunde stellen sich die 16 geehrten Frauen und Männer gemeinsam mit den Bürgermeistern und dem Amtsdirektor zum Erinnerungsfoto auf

MOZ.de vom 28.03.2018

Handballerinnen der HSG Schlaubetal verlieren spannende Verbandsliga-Partie gegen Chemie Guben mit 26:27
Gute Leistung wird nicht belohnt

Von Hubertus Rößler /
28.03.2018, 06:00 Uhr

Müllrose. Die Verbandsliga-Handballerinnen der HSG Schlaubetal warten seit nunmehr vier Monaten auf einen Sieg. Im Heimspiel gegen Chemie Guben waren die Müllroserinnen beim 26:27 (13:15) nah dran, letztendlich fehlte es aber an Glück und auch an Durchsetzungsvermögen.

Am Ende wurde es dramatisch. Erst als die HSG-Spielerin Nora Reinhardt beim Stande von 25:26 eine Minute und drei Sekunden vor der Schlusssirene einen Siebenmeter an den linken Außenpfosten setzte und die Gäste aus Guben im Gegenzug wieder auf zwei Tore wegzogen, war eine abwechslungsreiche und spannende Partie entschieden. Zuvor hatten sich beide Mannschaften einen großen Kampf geboten und die rund 50 Zuschauer in der Schlaubetal-Halle am Sonnabendnachmittag mit mehrmals wechselnden Führungen gut unterhalten. ...

weiterlesen


© Foto: Michael Benk

Fiebert am Spielfeldrand mit: HSG-Trainerin Ute Wagner

MOZ.de vom 21.03.2018

Die Müllroser A-Jugend-Handballerinnen besiegen in der Brandenburgliga den LHC Cottbus mit 25:21
Heimsieg zum Abschluss

Matthias Gliese
Müllrose (MOZ) Die A-Jugend-Handballerinnen der HSG Schlaubetal-Odervorland haben ihre Brandenburgliga-Saison mit einem Erfolg abgeschlossen. Der Tabellenletzte besiegte zu Hause den Drittletzten LHC Cottbus mit 25:21 (9:12). Die Mannschaft des Gastgebers löst sich auf.

Die weibliche A-Jugend der HSG Schlaubetal-Odervorland hat in der Brandenburgliga ihr letztes Spiel gewonnen. Die Müllroserinnen besiegten in der Schlaubetal-Halle den Tabellensechsten LHC Cottbus mit 25:21 (9:12). Damit beenden die Müllroserinnen die Saison als Tabellenachte und Schlusslicht.
Entscheidend für den Sieg war die starke zweite Halbzeit der HSG-Mädels. Beste Spielerinnen waren bei den Gastgeberinnen Torhüterin Marianne Schulz und Teresa Egemann, die zehn Tore erzielte. Bevor das Spiel losging, wurde die Mannschaft vor den Eltern und Zuschauern verabschiedet. ...

weiterlesen

© Foto: FOTO Michael Benk

Erzielt zehn Tore für die HSG Schlaubetal-Odervorland: die noch 17-jährige Teresa Egemann (bei einem Konter in einem früheren Heimspiel gegen HC Angermünde). Am Montag feiert die Rückraumspielerin ihren 18. Geburtstag.

Zugriffe heute: 1 - gesamt: 1132965.