HSG Schlaubetal Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

13. Spieltag - 03.03.18 - MTV 1860 Altlands. - HSG

Brandenburgliga A-Jugend weiblich

Trotz Niederlage gute Teamleistung

MTV 1860 Altlandsberg – HSG Schlaubetal-Odervorland 27:15 (13:3)

Von Matthias Gliese

Die weibliche A-Jugend der HSG Schlaubetal trat am Sonnabendnachmittag zu ihrem letzten Auswärtsspiel in der Brandenburgliga an. In der Erlengrundhalle verlor man gegen den MTV 1860 Altlandsberg mit 27:15 (13:3). Trotz einer sehr starken Abwehrleistung konnte man im Angriff zu wenig Tore erzielen.
Gegen den Tabellenzweiten Altlandsberg wollten Schlaubetaler Juniorinnen die gleiche Leistung abrufen, wie im letzten Heimspiel gegen Rangsdorf. Zu Beginn konnten die HSG-Mädels mit dem Gegner gut mithalten. Bis zum 2:2 in der 12. Minute gestaltete sich ein ausgeglichenes Spiel. Dann setzte sich der Gastgeber bis zur 25. Minute auf 7:3 ab. Ausschlaggebend war unter anderem, dass diesmal mit Haftmitteln am Ball gespielt wurde. Damit hatten die Schlaubetalerinnen bisher wenig Erfahrung sammeln können. Der Ball konnte im Angriff nicht wie gewohnt gespielt werden. Hinzu kam, dass viele Spielerinnen auch noch durch Verletzungen und Krankheit angeschlagen waren. Was im Angriff nicht klappte, wurde dafür in der Abwehr wieder wettgemacht. Durch gutes Verschieben und Aushelfen in der Abwehr konnte viele Angriffe der Altandsbergerinnen entschärft werden. In der 26. Minute nahm Schlaubetal seine Auszeit. Dies erwies sich im Nachhinein als Fehler. Die Gäste aus Müllrose kamen danach nicht mehr ins Spiel. Altlandsberg nutzte diese Chance und konnte sich mit 6 schnellen Toren bis zur Halbzeitpause auf 13:3 absetzen.
In der Halbzeitpause wurde durch die Trainer nochmal an die Moral und den Kampfgeist der Mannschaft erinnert. Man sollte sich nicht aufgeben. Außerdem sollten sich die Mädels im Angriff mehr ohne Ball bewegen, um die Abwehr des Gegners durcheinander zu bringen.
Diese Anweisungen wurden vom Team zu Beginn der zweiten Halbzeit gut umgesetzt. Im Angriff nutzte man die Lücken in der Abwehr des Gegners, der in einer sehr offensive Deckungsformation spielte. So konnte der Abstand in der 39. Minute auf 16:8 verkürzt werden. Durch eine weiterhin gute Abwehrarbeit konnten viele Bälle des Gegners abgefangen werden. Dadurch gestaltete sich jetzt wieder ein ausgeglichenes Spiel. Altlandsberg musste jetzt seine Abwehr auch defensiver einstellen. Am Ende verlor man mit 27:15 gegen einen starken Gegner. Beste Werferinnen waren diesmal Bray Bulst mit fünf und Carolyn Reymund mit vier Toren. Die Mädels müssen aber nicht enttäuscht sein, da sie bis zum Schlusspfiff alles gegeben haben. Ein herzliches Dankeschön auch an die mitgereisten Eltern.

HSG Schlaubetal

Tor: Marianne Schulz
Feldspieler: Johanna Würzler, Nele Lietz, Lea Brose, Bray Bulst (5), Carolyn Reymund (4), Jenny Hale (1), Josie Wegner (2), Anne Ballhorn (1), Teresa Egemann (2)
Trainer: Matthias Gliese, Ute Wagner
Schiedsrichter: Otto/Schreiber
Zeitstrafen: MTV 1860 Altlandsberg 2, HSG Schlaubetal 3
7 m: MTV 1860 Altlandsberg 1/1, HSG Schlaubetal 2/0
Zuschauer: 50