HSG Schlaubetal Odervorland

Startseite | Kontakt | Impressum

04. Spielrunde 27.01.2018

HSG Schlaubetal-Odervorland – E- Jugend weiblich II – Kreisliga

Mit 2 Siegen Tabellenplatz 2 gefestigt

OSG Fredersdorf-Vogelsdorf : HSG Schlaubetal-Odervorland II  9:20 (5:9)
Neuenhagener HC - HSG Schlaubetal-Odervorland II 10:18 (9:11)

Von Dirk Raddatz

Mit zwei weiteren Siegen konnten die Mädels der 2. Mannschaft der weiblichen E- Jugend ihren tollen 2. Tabellenplatz in der Kreisliga festigen. Die von Dirk Raddatz und Heike Sieber in Briesen trainierte Mannschaft spielt bis jetzt eine ganz tolle Saison und unterlag bisher nur dem Staffelfavoriten HSV Frankfurt (Oder) in der ersten Turnierrunde mit 19:4. Am kommenden Spieltag, dem 17.02.2018 kommt es dann am nächsten Spieltag zum Aufeinandertreffen der drei Staffelersten in der Müllroser Schlaubetal-Halle. Hier trifft die Mannschaft dann um 10.00 Uhr auf den Tabellendritten MTV 1860 Altlandsberg und um 12.00 Uhr auf den Tabellenführer HSV Frankfurt (Oder). Hier wollen die Mädels dann natürlich ihr gewachsenes Spielvermögen unter Beweis stellen. Die Mannschaft würde sich sehr freuen, wenn viele Zuschauer sie bei diesem „Gipfeltreffen“ anfeuern würden.

Spielbericht OSG Fredersdorf/Vogelsdorf

Im ersten Spiel trafen wir auf die Mädels aus Fredersdorf und spielten von Anfang an gut organisiert und konzentriert. So konnte der Vorsprung über ein 2:0 und 5:1 bis zur Pause auf 9:5 ausgebaut werden. Beim Spiel 3:3 sind wir in der Abwehr aber leider noch zu brav und kassierten daher in der ersten Halbzeit zu viele Gegentore. Das sollte sich nach der Pause ändern und so spielten die HSG-Mädels nicht nur im Angriff ihr Potenzial aus, sondern zeigten auch in der Abwehr mehr Aggressivität. Über einen 16:6 Zwischenstand kamen wir zu einem verdienten Auswärtssieg, der dann mit 20:9 endete.

Aufstellung:

Tor: Leonie G. (TW)
Feld: Romina Z. (6), Angelique S. (4), Chiara A. (3), Pauline G. (3), Sadie H. (2), Lena S. (2), Jasmin G., Nele H. und Nele G.
Trainer: Dirk Raddatz, Heike Sieber
Schiedsrichter: nicht lesbar
Penalty: OSG 2/1, HSG 1/0

Spielbericht Neuenhagener HC

Nach einem etwas holprigen Start kamen die HSG-Mädels immer besser ins Spiel und konnten sich über ein 3:2 auf 9:4 absetzen. Dann gab es durch einen verletzungsbedingten Ausfall von Lena S. einen Knacks im Spiel. Lena S. fiel nach einem Foul beim Sprungwurf für den Rest des Spiels aus. Da die Schmerzen stark waren, wurde von den Eltern der Notarztwagen gerufen. Dies bekamen die Mitspielerinnen mit und so waren die Gedanken verständlicherweise bei der verletzten Spielerin und nicht mehr auf dem Feld. Mit einer knappen Führung von 11:9 ging es dann in die Halbzeit. In der Kabine wurden die Mädels erst einmal beruhigt, dass sich Lena S. nicht ernsthaft verletzt hat und sie nunmehr den Sieg für die verletzte Spielerin einfahren sollten. Diese Ansage zeigte in der zweiten Hälfte enorme Wirkung. Dem Gegner wurde nur noch ein weiteres Tor gegönnt, während selbst 7 weitere Treffer erzielt werden konnten. So stand am Ende  mit 18:10 ein verdienter Sieg auf der Anzeigetafel. Demzufolge kann festgehalten werden, dass die Verletzung (Rippenprellung) am Ende noch was Gutes hatte. Sie hat das Team wieder fester zusammengeschweißt.
Auch wenn am Ende nur 3 Spielerinnen Tore erzielt haben, war es ein sehr gutes Mannschaftsspiel. Nicht nur die erzielten Tore sind wichtig, auch die Abspiele zur freien Mitspielerin und die Abwehrarbeit sind notwendig, um ein Spiel positiv zu entscheiden.

Aufstellung:

Tor: Leonie G. (TW)
Feld: Angelique S. (8/1), Chiara A. (5), Pauline G. (5/1), Lena S., Romina Z., Jasmin G., Sadie H., Nele H., Nele G.
Trainer: Dirk Raddatz, Heike Sieber
Schiedsrichter: nicht lesbar
Penalty: NHC 0, HSG 2/2